deutsch
 
Member of
 
Dachverband der österreichischen Filmschaffenden
Social Media

TERMINE

Details

11.09.2019 |

Director’s Screening #9 - Mein Bruder kann tanzen

Beim Director’s Screening #9 wird der Dokumentarfilm MEIN BRUDER KANN TANZEN (Regie: Felicitas Sonvilla) vorgeführt. Anschließend gibt es ein Q&A mit der Regisseurin und ADA-Vorstandsmitglied Barbara Windtner.

Datum
30.09.2019
Zeit
19:00 Einlass, Beginn: 19:30
Ort
Filmhaus am Spittelberg (Kino)
Mit
Felicitas Sonvilla
Moderation
Barbara Windtner
Anmeldefrist
Anmeldung bis 29.09. unter assistenz@ada-directors.com (nur für Mitglieder!)
Eintritt
ADA-Mitglieder frei | Gäste € 7,5 (Online-Vorverkauf), € 9,- (Abendkassa)
 

 

MEIN BRUDER KANN TANZEN

Ein Film von Felicitas Sonvilla, AT/DE 2019, 60 Min.

 

„Ich reise mehr als du. Ich bin erfolgreicher als du. Ich werd früher Geld verdienen als du. Ich werd schönere Kinder kriegen als du.“ Ob Silvius das nur zum Spaß sagt oder seine Schwester Felicitas auch provozieren will, ist nicht ganz klar. Radikal ehrlich und schonungslos intim verhandeln die Geschwister im Doku-Road-Movie "Mein Bruder kann tanzen" ihre Konflikte, Vorstellungen und Schwierigkeiten. Die gibt es in der Künstlerpartnerschaft zuhauf: Eigentlich will die Regisseurin ihren widerspenstigen Bruder inszenieren, der jedoch verweigert sich. Dabei braucht Felicitas ihn doch als Musiker für ihre Filme. Von Brüssel bis Helsinki wälzen die beiden Zukunftsfragen, saunieren, prügeln sich im Park und analysieren ihre Beziehung zu den Eltern. Zwei Sturköpfe. Was genau war eigentlich noch mal das Problem? Geschwister eben.


Felicitas Sonvilla

Felicitas Sonvilla, geboren 1988, wuchs in Wien, Brüssel, Helsinki, Paris and Montpellier auf. Sie studierte in Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaften und Dokumenatfilm an der HFF – Hochschule für Fernsehen und Film in München. Ihre dokumentarischen Kurzfilme liefen auf vielen internationalen Filmfestivals, ihr erster fiktionaler Kurzfilm feierte 2017 auf der Berlinale Premiere.

 

Zum Vorverkauf >

 

Die VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden unterstützt die ADA Director’s Screenings als Partnerin.

 
 
 

Zu den Director’s Screenings

 

Einmal im Monat präsentiert die Austrian Director’s Association (ADA) den Film eines österreichischen oder internationalen Filmemachers oder einer Filmemacherin in deren Anwesenheit. Die Reihe richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, sowie ein ausgewähltes Publikum von Kolleg*innen der Filmbranche (ADA Mitglieder gratis). Die Veranstaltungsreihe schafft Verständnis für den Beruf Regie jenseits von Klischees und vermittelt Leidenschaft für Filmschaffen und Kino. Dem Screening folgt ein Podiumsgespräch, bei dem der Regisseur / die Regisseurin des gezeigten Films mit einem gastgebenden Regisseur spricht. Im Fokus des kollegialen Austausches stehen die Motive und persönliche Erfahrung bei der Entwicklung und Realisierung des Films. Es wird ein Licht auf die Arbeit mit Crew und den Darsteller*innen, das Leben als Künstler*in, sowie den Film im Spannungsfeld zwischen persönlichem Ausdruck und einer Kunstform, an dem dutzende Menschen mitwirken geworfen.

 

Die VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden unterstützt die ADA Director’s Screenings als Partnerin.

 
DS 9 flyer