deutsch
 
Member of
 
Dachverband der österreichischen Filmschaffenden
Social Media

TERMINE

Ausschreibungen

 

Übersicht

Ausführliche Informationen über alle österreichischen Filmförderstellen sind in einer Publikation des ÖFI zu finden.

Umfangreiche Informationen zu Einreichterminen bei nationalen und internationalen Förderstellen sind auch auf Media Biz Online nachzulesen.

 

Aktuelle Calls für MEDIA-Programme für Drehbuchautoren/innen, Produzenten/innen u.a. sind auf der Internetseite von MEDIA Desk Austria zu finden.

 

Auf Auschreibungen zu Drehbuchwettbewerben und Stoffentwicklungsprogrammen wird auf der Website des drehbuchFORUM verlinkt.

 

Termine zu allen wichtigen internationalen Festivals sind im Festivalkalender der AFC zu finden.

Einen Überblick über österreichische Filmförderstellen und Antragstermine gibt eine Publikation des ÖFI:

http://filminstitut.mailingserver.at/user/tr.php?l=069719500131720624918837&n=540&u=670

 
 
 

Aktuelle Ausschreibungen

Bundeskanzleramt

Förderung von Drehbüchern

Förderung von Drehbüchern für innovative Spielfilme ab 70 Minuten Laufzeit (für kürzere Spielfilme ist die Drehbuchförderung in der Herstellungsförderung inkludiert). Maximal € 7.000. 
Einreichtfrist: 31.01.2020

Link >

 

Arbeitsstipendien Film

Förderung der Erstellung eines filmischen Grundkonzepts, das die Voraussetzung zur Einreichung für Projektentwicklung noch nicht erfüllt. 1 bis maximal 3 Monate (pro Monat 1 300 Euro).

Einreichtfrist: 31.01.2020

Link >

 

drehbuchFORUM

scriptLAB docu

Ziel von scriptLAB docu ist es, Dokumentarfilmregisseur*innen in der Frühphase der Stoff- und Konzeptentwicklung für abendfüllende Kino-Dokumentarfilme zu unterstützen. Das Programm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Förderung. Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene Dokumentarfilmermacher*innen, Nachwuchsfilmschaffende können jedoch ebenfalls in das Programm aufgenommen werden. Wir nehmen Einreichungen jeder Zeit entgegen.
Einreichtermin: 03.03.2020
Link >

 

scriptLAB fiction

scriptLAB fiction richtet sich an erfahrene Drehbuchautor*innen ebenso wie an Nachwuchsautor*innen. Es versteht sich als Starthilfe für abendfüllende Kinospielfilmprojekte, die in inhaltlicher, dramaturgischer und/oder formaler Hinsicht ungewöhnliche Ansätze verfolgen und bietet eine besondere Chance für die Entwicklung von Stoffen, die eine eigene Handschrift vorweisen und vorerst unabhängig von Förderinstitutionen, Produzent*innen und kommerziellen Erwartungen entwickelt werden sollen. Das Förderprogramm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Unterstützung. 

Einreichtermin: n.n.

Link >

 

Startstipendium für Filmkunst 

Anerkennung und Förderung des Schaffens von (an Alter und Erfahrung) jungen Film-Künstlerinnen/Künstler; professionell begleitete Projektentwicklung eines künstlerischen Vorhabens mit verpflichtender Teilnahme an Workshops, Arbeitstreffen usw. und laufender Dokumentation durch Stipendienberichte, bevorzugte Genres: (langer) Dokumentarfilm und abendfüllender Spielfilm. Jährlich 5 Stipendien mit einer Laufzeit von 6 Monaten zu je  € 1.300.

Einreichfrist: 31.03.2020

Link >

 

Drehuchklausur des FFKB – Fördervereins

Eines der Hauptziele der Drehbuchklausur ist es, qualifizierte AutorInnen entsprechend zu ermutigen und mit einem Repertoire von nützlichen „tools“ zu entlassen, damit sie ihre Geschichten mitreißend erzählen können und so auch den österreichischen und deutschsprachigen Film im nationalen und internationalen Wettbewerb nach vorne bringen.

Dauer: n.n.

Einreichfrist: 17.05.2020

Link >

 

FC GLORIA MENTORING PROGRAMM

Dieses Programm stellt Frauen, die vor einer Hürde im Berufsleben stehen oder nach einer Karenz wieder einsteigen wollen, eine erfahrene Mentorin zur Seite, die bereit ist, ihr Wissen zu teilen und beim Sprung über die Hürde zu unterstützen. Über ein halbes Jahr hinweg arbeitet die Mentorin mit der Mentee an Strategien, ein professionelles Ziel zu erreichen.
Einreichtermin: n.n.
Link >

 

ProPro - Produzentinnen-Programm

Eine Initiative des Filminstituts zur Stärkung von Produzentinnen. Im Juni 2019 werden ausgewählte Produzentinnen und Producerinnen von hochkarätigen, internationalen Mentorinnen bei der Produktion eines Spiel- oder Dokumentarfilmprojekts oder bei der Optimierung ihrer Firmenstrategie unterstützt.
Einreichtermin: n.n.

Link >

 

DrehbuchWerkstatt München - Steiermark 

Die DrehbuchWerkstatt München - Steiermark ermöglicht Autoren eine einjährige postgraduale Aus- und Fortbildung an der renommierten Münchner Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) und soll damit die internationale Vernetzung des Filmstandorts Steiermark befördern.
Einreichfrist: n.n.
Link >

 

DIVERSE GESCHICHTEN – Drehbücher zwischen den Kulturen

Hierbei handelt es sich um ein Projekt zur Entwicklung von Filmstories für Autor*innen mit interkulturellem Hintergrund. Das Programm umfasst Workshops, Lectures und individuelle Beratung und erstreckt sich über einen Zeitraum von Jänner bis November. Die Kooperation mit Babylon (UK) ermöglicht einigen Autor*innen auch die Teilnahme an weiterführenden „Ateliers“ während den Filmfestivals in Cannes und London.

Einreichfrist: n.n.

Link >

 

Drehbuchentwicklungspreis der Stadt Salzburg

Die Stadt Salzburg schreibt in Kooperation mit dem drehbuchFORUM 2017 zum dritten Mal einen Drehbuchentwicklungspreis für Kinospielfilme ab 60 Minuten aus. Vergeben werden die Preise für die Erstellung eines Treatments anhand eines von einer unabhängigen Jury ausgezeichneten Exposés. Der Hauptpreis ist mit 3.000 € dotiert, zusätzlich bietet der Preis dramaturgische Betreuung durch eine/n Mentor/in, Dramaturgen/in. Der zweite und dritte Preis werden mit je 1.500 € prämiert.
Einreichfrist: n.n.
Details >

 

IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT

Drehbuchwettbewerb zu Frauenfiguren jenseits der Klischees
Mit einer gezielten Unterstützung von Drehbuchautor*innen bei der Entwicklung von Frauen*figuren jenseits der Klischees wollen das Drehbuchforum Wien und das österreichische Filminstitut dazu beitragen, dass heimische Autor*innen ihre Ideen in einem finanziell abgesicherten Rahmen frei ausarbeiten können, ohne (wie oft üblich) in Vorleistung zu gehen und ohne sich an vermeintlichen Erfolgsrezepten orientieren zu müssen.
Der Drehbuchwettbewerb IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT wird zusätzlich zu den gut dotierten Preisgeldern und der dramaturgischen Begleitung der Preisträger*innen auch ein Pitching von Stoffen aus der Shortlist beinhalten, um möglichst vielen der für den Wettbewerb entwickelten Einreichungen einen guten Start in die Drehbuchentwicklung zu geben.

Einreichfrist: n.n.

Link >

 

Franz-Grabner-Preis 2019

Im Andenken an den im Vorjahr verstorbenen ORF-Journalisten Franz Grabner wird bei der nächsten Diagonale erstmalig der Franz-Grabner-Preis in den zwei Kategorien Kino- und Fernsehdokumentarfilm vergeben. Der mit jeweils € 5.000 dotierte Preis ist eine gemeinsame Initiative von Familie Grabner, ORF, Film Austria, AAFP und Diagonale. 

Einreichfrist: n.n.

Link > 

 

table reading for dialogues

Dieses bei der writers guild of Great Britain seit langem erfolgreich erprobte Modell baut auf der gegenseitigen Unterstützung von Autor*innen und Schauspieler*innen beim Dialogschreiben auf und bietet in der Drehbuchphase substantielle Hilfe bei der Erarbeitung von einzelnen Drehbuchszenen.

Einreichtermin: n.n.
Link >

 

 

Documentary Campus Masterschool 2019

Europäische Dokumentarfilmproduzent*innen können Projekte einreichen.

Einreichfrist: n.n.

Link >

 

Carl-Mayer-Drehbuchwettbewerb

Der Wettbewerb ist ein Beitrag zur qualitativen Verbesserung der deutschsprachigen Drehbuchkultur und ein Impuls für den heimischen (Kino-) Film. 
Das Thema für die Ausschreibung des Carl-Mayer-Drehbuchwettbewerbes 2019 lautet: REIBEREI
Einreichfrist: n.n.

Link >